"Wir müssten mal mit Ihnen sprechen...!"

 

         Seminar zum Thema

         Führen kooperativer Elterngespräche

Vorschulpädagogische Arbeit hat einen familienergänzenden Erziehungs- und Bildungsauftrag. Doch keine Familie ist wie die andere, sie alle haben unterschiedliche Stärken und Möglichkeiten, setzten ganz unterschiedliche Prioritäten in ihrem Leben und haben entsprechend einen ganz unterschiedlichen Bedarf an Unterstützung.

 

Daraus ergibt sich, dass auch das Maß und der Inhalt dessen, was Familien als ergänzendes Angebot wünschen und benötigen sehr verschieden sind.

 

Um im Sinne der Kinder ein Gleichgewicht zu finden zwischen der fachlich-pädagogischen Sicht und der elterlichen Einschätzung notwendiger und leistbarer Maßnahmen zur Entwicklungsförderung sind Gespräche zwischen Pädagoginnen/Pädagogen und Eltern unerlässlich.

 

So weit, so gut, soviel zur Theorie. Und im Alltag?

 

Freuen wir uns auf Elterngespräche, weil uns die Perspektive der Mütter und Väter ehrlich interessiert? Betrachten wir sie als unsere Kunden und nehmen ihre Aufträge an uns ernst? Haben wir das „Handwerkszeug“, um mit komplexen Situationen wie z.B. Vorwürfen oder Forderungen an uns umzugehen, ohne in eine Rechtfertigungssituation zu geraten? Und gelingt es uns andersherum empfindliche Themen anzusprechen, in einer Weise, die Eltern ermutigt, sich offen zu äußern?

 

Je klarer und konkreter das Ziel und die allseitigen Intentionen eines Gesprächs sind, desto einfacher lässt sich der Weg dorthin finden.

 

Je stärker die Ressourcen aller Beteiligten genutzt werden, desto größer ist die Chance auf eine „win-win-win-Situation“, Gewinner sind dann alle, Fachkräfte, Eltern und Kinder!

In diesem Seminar wird das „Handwerkszeug“ für eine systemisch orientiert Gesprächsgestaltung vermittelt, die sich auszeichnet durch Lösungsorientierung, hohes Interesse an den Ideen, Vorstellungen, Denkmustern der Gesprächspartner, konkrete Definition des Gesprächsziels und einer besonderen Art der Fragestellung, die sich aus dem Respektieren und der Wertschätzung der Lebenswirklichkeit und der inneren Bilder aller Beteiligten ergibt.

 

Verschiedenste im pädagogischen Alltag auftretende Gesprächssituationen werden berücksichtigt und die erlernten Methoden an realistische Szenarien gemeinsam erprobt, so dass Sie diese sofort in Ihrem Arbeitsalltag nutzen können.

Auch in diesem Seminar besteht selbstverständlich die Möglichkeit, an aktuelle Situationen anzuknüpfen.